herausforderungen

Es ist Zeit für Veränderungen! Wir können jetzt die Zukunft mitgestalten und dafür sorgen, dass das Zillertal zu einem noch lebenswerteren Tal wird.

 

1
Stau reduzieren
2
Neuen Mobilitätsansprüchen gerecht werden
3
Mit dem demografischen Wandel wachsen

im überblick:

konkrete massnahmen

Ausweitung des Angebots von Bus & Bahn
Verkürzung der Fahrzeiten der Zillertalbahn
CO2-freier Betrieb der Zillertalbahn
Mehr komfort in den zügen
Bahnanbindung der Zillertal Arena
gästekarte = fahrkarte
steigerungen der anreisen ohne pkw
Mobilitätszentrum Mayrhofen
verbesserung des park & ride angebots
optimierung der straßen-
infrastruktur
ausbau der fahrrad-infrastruktur
Mobilitätstrends & Innovationen

Vorteile für Pendler

So profitiert die Bevölkerung

Ausdehnung der Betriebszeiten
Verdichtung der Taktung
Verbesserung Anschluss-qualität (Bus & ÖBB)
Kürzere Fahrzeiten

Schritt für schritt

aktuelles

mayrhofenklein

Der neue Zillertaler Mobilitätsplan soll einen wesentlichen Beitrag leisten, die Situation langfristig zu verbessern. Dafür wurde ein Bündel an Maßnahmen geschnürt, das vor allem die öffentlichen Verkehrsmittel für Touristen und Einheimische attraktiver machen soll.

Februar 18, 2019
jetzt Newsletter abonnieren

Der Newsletter der Zillertaler Verkehrsbetriebe informiert regelmäßig zum Mobilitätsplan.

Visualisierung

die neue zillertalbahn

Bildschirmfoto 2020-01-14 um 12.16.56
Alexander Jug
Geschäftsführer VVT

Wir haben im Moment die einmalige Chance, das Zillertal zu einem Vorreiter in Sachen innovativer, nachhaltiger Mobilität zu machen.

Von dem umfangreichen Konzept profitieren nicht nur die Gäste, sondern auch Einheimische.

ingridfelipe_as8
Ingrid Felipe
Landeshauptmann-Stellvertreterin

Mit dem Mobilitätsplan wollen wir die notwendige Entlastung für die Zillertaler Bevölkerung erreichen. Dabei muss der öffentliche Verkehr gegenüber dem Individualverkehr den Vorrang bekommen. Wir stehen vor einer riesengroßen Herausforderung, die nur mit 100%-iger Unterstützung aller Beteiligten zu bewältigen sein wird.

LandTirolGeislerPortrait
Josef Geisler
Landeshauptmann-Stellvertreter

Die Mobilität ins und im Zillertal kann nur mit einem Gesamtkonzept gewährleistet werden.
Wir müssen an einem Strang ziehen, damit das Tal für Einheimische und Gäste auch in Zukunft attraktiv bleibt.

Hoerl-OeVP-Tirol-SeilbahnCroppingBreiteKLEINER1200pix
Franz Hörl
Nationalratsabgeordneter und Aufsichtsratsvorsitzender ZVB AG


Dank moderner Züge, kürzerer Fahrzeiten und eines dichteren Angebotes wird die Bahn zur echten Alternative zum Auto.

Die Zillertalbahn wird zu einer schnellen und modernen S-Bahn.

Häufig gestellte Fragen

Der Zillertaler Mobilitätsplan soll Einheimische und Touristen dazu motivieren, auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen und damit für Entlastung auf den Straßen im Tal sorgen. Dafür ist ein Bündel an Maßnahmen vorgesehen.

Ein wesentlicher Eckpfeiler des Zillertaler Mobilitätsplans ist die neue Zillertalbahn. Dabei handelt es sich um ein Gesamtprojekt für die nächsten Generationen: vom Antrieb mit Strom aus grünem Wasserstoff bis zur Ausweitung des Angebots und der Erhöhung des Komforts.

Partner des Zillertaler Mobilitätsplans sind der VVT, die ZVB, das Land und der Planungsverband. Weitere Partner sollen an Bord geholt werden.

Der neue Zillertaler Mobilitätsplan ist ein Bündel aus Maßnahmen, die die Verkehrssituation im Tal verbessern sollen. Die Finanzierung der einzelnen Maßnahmen – wie zum Beispiel die neue Zillertalbahn – erfolgt in den jeweiligen Projekten.

Ein projekt von